Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren (im Einzelfall auch bis 21 Jahre)

- die körperliche, seelische und/oder sexuelle Gewalt erfahren haben
- die Schwierigkeiten und/oder Defizite im sozialen Verhalten haben
- die Lern- und Schulschwierigkeiten aufweisen
- die Probleme und Stress mit ihrer Familie haben
- die auf die schiefe Bahne geraten sind und Unterstützung im Alltag benötigen
- die sich auf ein eigenständiges Leben vorbereiten möchten
- die bei der Gestaltung ihrer beruflichen Perspektive Hilfe benötigen

Aufnahmekriterien:

- Ansätze der Mitwirkungs- und Kooperationsbereitschaft der Kinder und Jugendlichen,
- insbesondere am Gruppengeschehen
- ein Mindestmaß an Selbständigkeit bezogen auf das Alltagsgeschehen
- Bereitschaft zur schulischen und beruflichen Ausbildung

Ausschlußkriterien:

- keine Aufnahme finden suchtkranke Kinder und Jugendliche, die nicht bereit sind, Therapien anzunehmen
- seelische Behinderung mit folgendem Krankheitsbild: Bulimia nervosa, Anorexia nervosa, Autismus infantum,
  Borderline-Persönlichkeitsstörung